Therapieangebote Geriatrische Reha

 
 

Unter Berücksichtigung individueller Funktionsstörungen und Alltagsbeeinträchtigungen behandeln wir unsere Patienten nach einem persönlichen Behandlungsplan intensiv in Einzel- und Gruppentherapien. Im Vordergrund der Therapie steht hierbei die individuelle Betreuung des Patienten, um das oberste Ziel, Rückgewinnung, Verbesserung und Erhaltung der Selbstständigkeit, erreichen zu können.

Der Schwerpunkt der physiotherapeutischen Arbeit liegt primär darin, bestehende Funktions- und Fähigkeitsstörungen sowie Schmerzen positiv zu beeinflussen.

 
 

ATP Aktivierend-therapeutische Pflege

Auch in der geriatrischen Pflege ist unser Ziel die vorhandenen Fähigkeiten unserer Patientinnen und Patienten zu fördern oder wiederherzustellen, um eine bestmögliche Lebensqualität zu gewähren und die Wiedereingliederung in den Alltag soweit wie möglich zu erreichen. Unsere Rehabilitanden werden individuell betreut und in ihren Genesungsprozess miteinbezogen. Unsere Fachpflegekräfte sind in der aktivieren therapeutischen Pflege ausgebildet.

Konzept der aktivierend therapeutischen Pflege



Physiotherapeutische Behandlungsmethoden

  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage nach Bobath
  • Gerätegestützte Krankengymnastik
  • Einzeltherapie im Bewegungsbad
  • Manuelle Therapie
  • Behandlung am Schlingentisch
  • Gleichgewichts- und Koordinationstraining
  • Gang- und Gehtraining
  • Beckenbodentraining
  • Sturzprävention
  • Ergometertraining
  • Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Lungenentzündung (Pneumonie), Thrombose und Dekubitus
  • Gruppentherapie, z. B. Hockergymnastik, Kräftigungsgruppe
  • Angehörigenberatung

Die Physikalische Therapie setzt zur Schmerzlinderung und zur Verbesserung des Allgemeinzustandes u.a. auf folgende Behandlungsverfahren:

  • Verschiedene Massageformen
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall
  • Wärme- und Kälteapplikationen

Ergotherapie

Die Hauptaufgabe der Ergotherapie besteht darin, Alltagskompetenzen zu erarbeiten, zu erhalten und zu trainieren. Eigenständiges Handeln und größtmögliche Selbstständigkeit bestimmen die Ausrichtung der ergotherapeutischen Maßnahmen.

Unterschiedlichste Verfahren kommen zum Einsatz:

  • Motorisch-funktionelle Therapie
  • Selbsthilfe- und Haushaltstraining
  • Training der Aktivitäten des täglichen Lebens im Bereich der körperlichen Selbstversorgung, z.B. Wasch- und Anziehtraining.
  • Hilfsmittelberatung, Abklärung und Versorgung mit den benötigten Hilfsmitteln sowie das Einüben und die Handhabung im Alltag.
  • Schulung der kognitiven Funktionen, wie Gedächtnis, Orientierung und Konzentration in Einzel- und Gruppentherapien.
  • Koch- und Frühstücksgruppe zur Förderung der Eigenständigkeit bei Nahrungszubereitung und -aufnahme, sowie der emotionalen und sozialen Kompetenzen.
  • Gartentherapie zur Schulung der Sinne und der Kognition sowie zur Stärkung der Fein- und Grobmotorik.
  • In der Werkgruppe wird es ermöglicht, durch kreatives Arbeiten das Selbstwertgefühl zu steigern sowie die Auge-Hand- und Hand-Hand-Koordination zu verbessern.
  • Angehörigenberatung
 
 

Ernährungstherapie und Diabetesberatung

Geriatrische Reha Illertalklinik Illertissen

Eine ausgewogene und gesunde Kost hat einen positiven Einfluss auf viele Krankheitsbilder und Stoffwechselerkrankungen. Sie fördert das Wohlbefinden, gibt körperliche Stabilität und unterstützt weitere therapeutische Maßnahmen bei Erkrankungen wie z.B.: Diabetes, Nieren -und Darmerkrankungen, Mangelernährung und Demenz.

Das Zusammenspiel unterschiedlicher Krankheitsbilder und die immer häufiger anzutreffende Einsamkeit älterer Menschen führt oftmals zu Fehl-und Mangelernährung. Dadurch verschlechtert sich auch die persönliche Lebensqualität der Senioren.

Besonders im Alter ist schmackhaft-bekömmliches, die Sinne anregendes Essen und Trinken wichtig, gesundheitsfördernd und erwünscht. Aus diesem Grund beraten und schulen unsere Diätassistenten/Ernährungstherapeuten die Patienten individuell und ganz auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Auch die Angehörigen oder die Heime werden für die Zeit nach der Reha mit in die Beratung einbezogen. Nach Bedarf werden individuelle Kostpläne erstellt.
Bei uns gilt die individuell angepasste Kost als Heilbehandlung, und ist somit eine wichtige Säule im Genesungsprozess des uns anvertrauten Patienten.

Neben geriatrischen Diabetesgruppen-Schulungen bieten wir auch eine geriatrische Lehrküche an. Hier werden einfache Rezepte besprochen und regionale Gerichte gekocht. Das Zubereiten und die gemeinsame Mahlzeit in der Lehrküche weckt oftmals Erinnerungen und macht Freude. Es stärkt die Motivation, auch zu Hause selbst zu kochen.

 
 

Ihre Ansprechpartnerin

Therapieangebote

Gabriel-Brauchle, Sabine

Ernährungsberatung - Staatlich anerkannte Diätassistentin, Diabetesassistentin DDG, Diätküchenleiterin DGE, Ernährungsberaterin

 
 

Logopädie

Die Logopädie behandelt Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen sowie Störungen bei der Handlungsplanung und -ausführung in Einzel- wie in Gruppentherapien. Ziel ist es, den geriatrischen Patienten ein hohes Maß an Lebensqualität in den Bereichen Kommunikation, Nahrungsaufnahme, Teilhabe am sozialen Leben, Selbstbestimmung und Krankheitsverarbeitung zu ermöglichen.

 
 

 
 

Kontakt

Gesundheitszentrum Illtertissen
Krankenhausstraße 7
89257 Illertissen

07303 177-0
07303 177-0
nfkrssptlstftngd

Bewerbungen bitte an:
www.kreisspitalstiftung.de/jobs

 
 

Gesundheitszentrum Illertissen


Das Gesundheitszentrum Illertissen ist eine medizinische Einrichtung mit erweitertem Angebot im Gesundheitswesen. Es wird unter dem Dach der Kreisspitalstiftung Weißenhorn geführt.

 
 

Kreisspitalstiftung Weißenhorn


Neben dem Gesundheitszentrum Illertissen gehören auch die Donauklinik Neu-Ulm und die Stiftungsklinik Weißenhorn zur Kreisspitalstiftung Weißenhorn.

 
 

Wir sind Mitglied

Familienpakt Bayern
Familienpakt Bayern
Erfolgsfaktor Familie
 
 
 
 

Kontakt


Gesundheitszentrum Illertissen
Krankenhausstraße 7
89257 Illertissen

07303/ 177-0
07303/ 6790
nfkrssptlstftngd

Bewerbungen bitte an:
www.kreisspitalstiftung.de/jobs